Richtlinienmanagement für Office 365 ProPlus aus der Cloud

Microsoft hat den Office Cloud Policy Service für Office 365 ProPlus für allgemein verfügbar erklärt. Nach den Ausführungen eines Beitrags im Community Portal, sind O365 Administratoren nun in der Lage Konfigurationsrichtlinien für Office 365 ProPlus zu definieren und über Azure AD Gruppen den Anwendern zuzuweisen. Technisch ist diese neue Art der Office Richtlinien mit den Office Gruppenrichtlinien in einer On Premise Domäne vergleichbar, auch diese werden automatisch für einen Anwender erzwungen. Eine Mitgliedschaft in einer Domäne oder eine Registrierung des Gerätes in einem MDM oder einem UEM ist für den Office Cloud Policy Service dagegen nicht erforderlich. Konfigurationsrichtlinien werden angewandt, sobald der Anwender sich in einer Office ProPlus Anwendung angemeldet hat.

Der Office Cloud Policy Service bietet vier Aufgabenbereiche zur Richtlinien Erstellung und Verwaltung: Konfiguration, Zuweisung, Durchsetzung und Reporting. Veröffentlicht wird der neue Dienst für Administratoren von Office 365 ProPlus über das Office Client Management Portal.

Ungeachtet der Ankündigung nach der generellen Verfügbarkeit, ist der neue Dienst zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels noch nicht in allen Mandanten in Deutschland freigeschaltet. 

Quelle: Microsoft

Zurück