Neuer Management Service für Office 365 ProPlus angekündigt

Microsoft hat mit einer ersten Vorschau einen neuen, cloudbasierten Management Dienst für Office 365 ProPlus vorgestellt, mit dem Office 365 Administratoren die Möglichkeit erhalten, Richtlinien für Anwendungen aus Office 365 ProPlus zentral zu erstellen und zu verwalten. Die Verteilung der Richtlinien durch den Office Client Policy Service benötigt weder eine verwaltete Infrastruktur noch ein Mobile Device Management und wird über Sicherheitsgruppen aus dem Azure Active Directory gesteuert. Aktive Richtlinien werden durchgesetzt, sobald sich ein Anwender an eine Office 365 ProPlus Anwendung anmeldet.

Den Erläuterungen eines Blogbeitrags zufolge, wird dieser neue Dienst nicht die Active Directory Gruppenrichtlinien ersetzten, sondern ist vielmehr eine weitere Option zur Verwaltung von Office 365 Einstellungen, insbesondere für jene Geräte, die nicht mit der Active Directory-Domäne verbunden sind.

Die Preview von Office Client Policy Service kann von allen Organisationen mit einem Office 365 ProPlus Abonnement getestet werden. Die Aktivierung erfolgt über das Office 365 Client Management Portal.

Quelle: Microsoft

Zurück