Neue Premium Edition für Azure Files

Microsoft hat mit Azure Premium Files ein neues Angebot für Cloudspeicher in Azure als Vorschauversion angekündigt. Im Gegensatz zur Standard Variante von Azure Files, bietet die neue Premium Edition signifikant mehr Leistung für E/A intensive Workloads, die geringe Latenz und hohen Datendurchsatz erfordern. Für den Public Cloud Anbieter sind das beispielsweise Datenbanken, Cachespeicher, Basisverzeichnisse, Repositorys für Inhalte und Zusammenarbeit oder permanenter Speicher für Container, Medien und Analysen. Technologisch basiert Azure Premium Files auf der neusten Generation von Solid-State Laufwerken (SSDs).

Das besondere an der neuen Premium Variante von Azure Files ist die dynamische Skalierung eines Datenspeichers anhand der Anforderungen. Die Skalierung erfolgt sowohl nach oben als auch nach unten ohne Ausfallzeiten und bei niedriger und konstanter Latenz.

Die Abrechnung für Azure Premium Files erfolgt nicht wie bei der Standard Variante auf Grundlage des genutzten Speichers, sondern des bereitgestellten Speichers. Transaktionsgebühren oder zusätzliche Kosten für Durchsatz oder Bursting werden allerdings nicht erhoben.

Microsoft stellt die öffentliche Vorschau von Azure Premium Files auch in den Azure Rechenzentren Nordeuropa und Westeuropa zur Verfügung.

Quelle: Microsoft

Zurück