Neue Office Clients und Office Server angekündigt

Auf der diesjährigen Ignite 2020 hat Microsoft angekündigt, dass es im kommenden Jahr nicht nur neue Einzelplatz Versionen von Office für Windows und Mac geben wird, sondern dass auch Aktualisierungen der On-Premise Versionen von Exchange Server, Share Point Server und Skype for Business in Vorbereitung sind. Mit einer Veröffentlichung ist allerdings nicht vor der der zweiten Jahreshälfte 2021 zu rechnen. Weitere Detailangaben, wie beispielsweise Namensgebung, Editionen oder Preise machte das Unternehmen jedoch nicht.

Was sich in jedem Fall ändern wird, ist das aktuelle Lizenzmodell für die Serverprodukte; eine Lizenz auf Basis eines Abonnements wird wohl die derzeitigen Clientzugriffslizenzen (CAL) für Exchange, SharePoint und Skype for Business ersetzen.

Mit der Ankündigung einer neuen lokal installierbaren Office Version, ohne Abo für Windows und Mac, ist das schon vermutete Ende der Einzellizenzen wieder ein Stück in die Ferne gerückt. Zu möglichen Neuerungen wurde von Microsoft keine Angaben gemacht.

Quelle: Microsoft, ZDNet

Zurück