Native VMware Integration in Azure angekündigt

Im Rahmen einer erweiterten Partnerschaft wollen Dell und Microsoft zukünftig VMware Workloads auf Microsoft Azure anbieten. Mit „Azure VMware Solution“ werden Kunden in der Lage sein, ihre bereits existierenden VMware Umgebungen nahtlos in Azure über- und auszuführen, inklusive der Einbindung von VMware vSphere, vSAN, oder vCenter. Dabei sieht die Partnerschaft nicht nur die native Bereitstellung von VMware Umgebungen in Azure Rechenzentren vor, beispielsweise für Disaster Recovery Szenarien oder die Auslagerung von Rechenzentren in die Cloud, sondern die Integration in erweiterten Azure Diensten wie Azure Active Directory, Azure AI oder Azure IoT.

Dell und Microsoft beschränken ihre neue Zusammenarbeit aber nicht nur auf die Bereitstellung des virtuellen Workloads in Azure. Die Unternehmen haben darüber hinaus angekündigt, dass VMware Workspace ONE Mitglied der Microsoft 365 Umgebung wird und als ein Teil der Microsoft Enterprise Mobility und Security Suite (EMS) Office 365 damit zu verwalten. VMware Workspace ONE wird dahingehend aktualisiert, dass es die von Intune bereitgestellten APIs integriert und somit auch Informationen zu Gerätestatus- und Zustandsdaten für den bedingten Zugriff liefert. Ende 2019 möchten beide Unternehmen eine Preview von Windows Virtual Desktop veröffentlichen, die um VMware VDI Funktionen erweitert wurde. Wie diese Zusammenarbeit aussehen könnte wurde allerdings nicht näher spezifiziert.

Quellen: Microsoft, ZDNet

Zurück